Digitales Lernen? So geht das mit den modernen Medien!

Digitales Lernen? Diese Formel wird nicht richtiger je häufiger man sie wiederholt. Wenn sie jedoch mit Leben gefüllt wird, dann zeigt sich auf beeindruckende Weise, wie beide Welten miteinander verschmelzen können.


Ein besonders gelungenes Projekt, historische Inhalte multimedial aufzubereiten, ist das Storytelling-Projekt „Ich, Eisner“ des Bayerischen Rundfunks. Als Publikationsplattform dient eine Whats App Gruppe, zu der sich jeder anmelden kann. Neben der Whats App-Gruppe bietet auch ein aufwändig gestalteter Internetauftritt zahlreiche Hintergrundinformationen.

https://www.br.de/extra/webspecials/kurt-eisner-revolution-bayern-whatsapp-100.html


Das Besondere an diesem Projekt? Aufwändig recherchierte Fakten, O-Töne und schriftliche Quellen machen zusammen mit der (Erzähl-)Perspektive Kurt Eisners das Lesevergnügen höchst lebendig. Deshalb findet für die SchülerInnen eine enge Identifikation mit dem Protagonisten und den geschichtlichen Erlebnissen statt. Täglich kommen zwei bis zehn Medien-Häppchen direkt auf das Smartphone. Dazu gehören erzählende Textbausteine, historische Bildmaterialien und kurze Hörstücke. Weiterführende Links zu längeren Lesestücken aufwändigeren detaillierten Videos ergänzen die Beiträge.


Der Erfolg dieses Projekts liegt daher vor allem in der äußerst gelungenen Kombination scheinbar schweren Stoffes mit digitalen Medien und digitalen Publikationswegen. Kongenial kombinieren die AutorInnen und EntwicklerInnen die Komplexität des historischen Stoffes mit einer spannenden Erzählweise mit den Möglichkeiten technischer Aufbereitung.


Deshalb zeigt dieses in Form und Umfang alleinstehendes Projekt, wie man die oftmals inhaltsleere Formel vom „digitalen Lernen“ mit Leben füllen kann. Wir finden: Ein unbedingt nachahmenswertes Projekt – nicht nur für die großen Verlage und Medienhäuser, sondern auch für PädagogInnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.